Mittwoch, 18. März 2015

Meine weiße (rosa) Forsythie






Die weiße Forsythie (Abeliophyllum distichum), auch Schneeforsythie genannt, ist ein Zierstrauch mit weißen, gelegentlich leicht rosa, duftenden Blüten. Die weiße Forsythie wächst eher langsam und ist somit für kleine Gärten perfekt geeignet. Am besten ist es die Pflanze an einen eher geschützten Ort im Garten zu platzieren. 

***Toll, habe ich gedacht***,
 als ich vor einigen Jahren diese Pflanzenbeschreibung las. 
Also wünschte ich mir eine eben solche zum Geburtstag.
Mein Mann, der mir diesen Wunsch gern erfüllen wollte, 
bestellte nun eine weiße Forsythie bei einem Online Händler, 
da keine Gärtnerei im Umkreis solch einen Strauch im Lager hatte.
Per Post kam dann ein Strauch ;-)
in der Größe eines Schaschlikspießes,
bestehend aus einem Trieb.
Am Tag meines Geburtstages haben wir sooooo gelacht über die 
RIESEN Überraschung.
Ich nahm das Ganze als Herausforderung und hätschel und tätschel sie seitdem.






....also weiß ist sie nicht, dafür zartrosa, die Blüten kann man zählen 
und erfrieren tun sie auch ganz schnell..... 
bin aber jeden März glücklich wenn sie blüht &
sie erinnert mich immer an eines der lustigsten Geschenke, die ich je erhielt.






Nicht nur die Forsythie sondern auch das schöne Lungenkraut öffnet seine Knospen, überall im Garten,
in blau, rosa & weiß....herrlich.

                                             
A flower a day keeps the doctor away
Alles Liebe 
Vita

Kommentare:

  1. Ist die schön, wow! Das Warten hat sich doch gelohnt. Ich mag das grelle Gelb der normalen Forsythie ja nicht so, da ist mir die Schneeforsythie schon lieber.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    da geht es mir wie dir....das gelb der Forsythie schreit so sehr nach Aufmerksamkeit, das alles andere in den Schatten gestellt wird. Daher lieber weiß oder rosa.
    Lieben Gruß
    Vita

    AntwortenLöschen